Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Google+ Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten

Anreise/Abreise
Transfers & Tickets
Tickets und Transfers Thailand
Alle Verkehrsmittel   Fahrpläne   Günstige Tickets   Zeitbedarf
18.06.2018

Quallen vor Phuket

Rettungsschwimmer warnen vor Portugiesischen Galeeren an den Stränden von Phuket

 Reisenews Thailand - 1
Der Phuket Lifeguard Service schrieb heute auf seiner Facebook-Seite: "Warnung an alle Strandschwimmer, die am Strand von Nai Yang, Mai Kaow Beach und Patong Beach baden möchten, denn es besteht die Gefahr, mit einer der sehr gefährlichen Quallen in Berührung zu kommen.

Während der südwestlichen Monsunzeit findet man oft Portugiesische Galeeren an der Westküste von Phuket. Ihre giftigen langen Tentakeln liefern einen schmerzhaften Stich, der stark genug ist, um Fische zu töten. Im Falle einer Berührung, soll bitte sofort der Rettungsdienst aufgesucht werden und auf keinen Fall die Wunde mit Süsswasser gereinigt werden..

Bei Menschen verursacht die Nesselung starke Schmerzen. Auf der Haut hinterlässt der Kontakt mit den Tentakeln rote Quaddeln, die an einen Peitschenhieb erinnern. Die Quaddeln verschwinden erst nach zwei oder drei Tagen, der Schmerz lässt nach rund einer Stunde nach. Das Gift kann jedoch auch die Lymphknoten erreichen, wo es noch größere Schmerzen verursacht. Allein an den Küsten Australiens verbrennen sich jährlich bis zu 10.000 Menschen an Portugiesischen Galeeren und eng verwandten Quallenarten. Gesunde Erwachsene überstehen die Verbrennungen durch die Qualle ohne Lebensgefahr, aber bei geschwächten Menschen oder Allergikern besteht die Gefahr eines allergischen Schocks, der tödlich enden kann. Quelle Wikipedia - Portugiesische Galeeren
Diese Seite:  
Teilen auf Facebook
Seite merken