Samui-Plus Programm auf der Kippe - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
30.07.2021

Koh Samui  

Samui-Plus Programm auf der Kippe

Wiedereröffnung von wegen steigender Infektionszahlen Koh Samui bedroht

Samui-Plus Programm auf der Kippe - Reisenews Thailand - Bild 1

Die Wiedereröffnung von Koh Samui könnte gestrichen werden, wenn sich die Covid-19 Situation in den nächsten 2 Wochen verschlechtert. Yuthasak Supasorn von der thailändischen Fremdenverkehrsbehörde sagt, dass die Wiedereröffnung vorerst weiterläuft, obwohl ein kürzlich genehmigter Plan, der es den Teilnehmern der Phuket-Sandbox erlaubt, Samui und andere Inseln nach 7 Tagen auf Phuket zu besuchen, gestrichen wurde. Das Samui-Plus-Modell sieht außerdem vor, dass Touristen in Quarantäneeinrichtungen untergebracht werden müssen, wenn in den nächsten zwei Wochen mehr als 20 Covid-Fälle registriert werden.

Einem Bericht der Bangkok Post zufolge sagt Ratchaporn Poolsawadee von der Tourism Association of Koh Samui, dass die Infektionen auf der Insel derzeit nicht schwerwiegend sind, dass aber für den Fall, dass sich dies ändert, Krankenhausbetten bereitgehalten werden müssen. Für Menschen mit leichten Symptomen werden einige Hotels auf der Insel in "Hospitäler" umgewandelt und halten über 200 Betten bereit.

Ratchaporn fügt hinzu, dass, sollte sich die Situation verschlimmern und die Zahl der Krankenhausfälle in den nächsten zwei Wochen auf 40 ansteigen, strengere Beschränkungen eingeführt werden müssen und das Samui Plus Programm gestrichen werden könnte. Er fügt jedoch hinzu, dass es sich bei den meisten neuen Fällen um einheimische Patienten handelt, die nicht mit ausländischen Touristen in Verbindung gebracht werden. Der Plan sei immer noch, das Programm aufrechtzuerhalten, weil die meisten neuen Fälle Einheimische und keine ausländischen Reisenden wären.

In der Zwischenzeit wird nach Personen gesucht, die den Black Bamboo Club oder die Speedy Lounge & Bar am Strand von Lamai besucht haben, denn beide Lokale werden mit Covid-19-Patienten in Verbindung gebracht. Die Behörden haben außerdem bestätigt, dass Unternehmen, die gegen die Covid-19-Beschränkungen verstoßen, strafrechtlich verfolgt werden.

Die Insel hat außerdem strenge Maßnahmen für Einreisende aus den dunkelroten und roten Provinzen eingeführt, in denen die Infektionsrate am höchsten ist. Unter anderem wird ein negatives Covid-19-Testergebnis verlangt, das nicht älter als 72 Stunden sein darf, und zwar auch bei geimpften Personen.


⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Koh Samui
Diese Seite Teilen: