Smog - Same procedure as last year, same procedure as every year - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
13.03.2023

Umwelt  

Smog - Same procedure as last year, same procedure as every year

Umweltschutz - nein Danke - Thailändische Regierung opfert ihre Bürger

Smog - Same procedure as last year, same procedure as every year - Reisenews Thailand - Bild 1

In den vergangenen Wochen wurde zwei der größten Städte Thailands, Bangkok und Chiang Mai, das peinliche Privileg zuteil, zu den 10 Städten der Welt mit der schlechtesten Luftqualität in diesem Zeitraum zu gehören. Das thailändische Gesundheitsministerium macht die Luftverschmutzung für 200.000 Krankenhauseinweisungen allein in der letzten Woche und insgesamt rund 1,5 Millionen erkrankter Menschen verantwortlich.

Luftverschmutzung ist eine der größten Todesursachen in Thailand, mehr als Fettleibigkeit, Rauchen und sogar Covid-19. Sie war im Jahr 2021 für mehr als 50.000 vorzeitige Todesfälle verantwortlich und verkürzte die durchschnittliche Lebenserwartung um zwei Jahre. Darüber hinaus besteht in der Öffentlichkeit die Sorge, dass die Luftverschmutzung eine der Haupteinnahmequellen des Landes, den Tourismus, in Orten wie Chiang Mai beeinträchtigen wird.

Doch trotz dieser düsteren Statistiken wirken die diesjährige Luftverschmutzungsplage und die halbherzige Reaktion der Regierung wie ein Déjà-vu. In den ersten Monaten eines jeden Jahres steigt die Luftverschmutzung auf ein gefährliches Niveau und Smog bedeckt den Himmel.
Jedes Jahr reagiert die Regierung, indem sie ein Verbot von Waldbränden ausruft - dieses Verbot aber nicht durchsetzt -, die Menschen auffordert, Masken zu tragen und in den Häusern zu bleiben, ein bisschen Wasser versprüht und ihre große Besorgnis über das Problem zum Ausdruck bringt.

Wenn man etwas näher schaut, kann man 3 Hauptursachen ausmachen, die für die extreme Luftsituation verantwortlich sind:

Smog - Same procedure as last year, same procedure as every year - Umweltschutz - nein Danke - Thailändische Regierung opfert ihre Bürger Bild 2

Doch jedes Jahr versäumt es die Regierung, die Ursachen des Problems zu bekämpfen. Premierminister Prayut Chan-o-cha hat drei Gesetzesentwürfe im Zusammenhang mit der Luftverschmutzung gestoppt. Die nicht vorhandenen Maßnahmen der Regierung sind jedoch nicht überraschend, wenn man sich die Wahlprogramme aller großen Parteien für die bevorstehenden Wahlen ansieht.

Smog - Same procedure as last year, same procedure as every year - Umweltschutz - nein Danke - Thailändische Regierung opfert ihre Bürger Bild 1
Keine der Parteien hat der Luftverschmutzung Priorität eingeräumt, weitreichende Reformen gefordert oder die Luftverschmutzung zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Kampagne gemacht. Nachhaltigkeit, Umweltschutz und der gesundheitliche Schutz der Bürger sind keine Themen. Eine „grüne“ Partei, die sich solcher Themen annehmen würde, nicht in Sicht.

Während in Europa oder den USA Nachhaltigkeit und Umweltschutz heute schon fest in den Köpfen der meisten Menschen verankert sind und die Kinder schon in den Schulen lernen, dass Abgase, offene Feuer und Abfälle zu vermeiden sind, tritt man in Thailand seit Jahren auf der Stelle, oder läuft rückwärts. Um den schnöden Mammon einiger weniger Industrieller und Farmer zu Wachstum zu verhelfen, opfert man eben einige zigtausend Menschen und lässt Millionen erkranken.

Es stellt sich die Frage, ob europäische und US-Reiseveranstalter nicht einfach alle Reisen nach Nordthailand aussetzen sollten. Denn auch Sie tragen Verantwortung für Ihre Reisegäste, die Sie einer ernsthaften Gefahr aussetzen. Träume - nein, das wird natürlich nicht passieren, denn auch hier ist die Geldgier grösser als der Menschenverstand.
Diese Seite verwendet
Stock images by Depositphotos

Mehr zum Thema Umwelt


Nach Bangkok setzt auch Pattaya auf Elektro-Taxis   23.05.2024
    Raus aus dem Smog - Förderung umweltfreundlicher Transportmittel

Gouverneur Chadchart treibt unterirdische Kabelverlegung voran   18.05.2024
    Weg frei für ein schöneres Bangkok - 1.454 Kilometer Kabel kommen unter die Erde

Bangkoks Kampf gegen Müll: Erfolg durch ´Mai Teh Ruam´   16.05.2024
    Abfallmanagement: Bangkok sagt Nein zu unsortiertem Müll

Alarmierende Korallenbleiche in Thailand - Bedrohung mariner Ökosysteme   11.05.2024
    Wissenschaftler schlagen Alarm: Korallenbleiche erreicht kritische Levels in Thailand

Gesundheitsrisiko durch Deponiebrand - Großeinsatz in Hua Hin   10.05.2024
    Beissender Geruch und giftige Dämpfe durch Brand auf Altdeponie

Wassernotstand auf Koh Phi Phi - Unternehmen vor Schließung   07.05.2024
    Anhaltende Dürre bedroht lokale Wirtschaft und Tourismus

Klimawandel bedroht Thailands marine Ökosysteme   30.04.2024
    Überlebenskampf der Korallen: Thailands Meeresbiotope vor dem Kollaps

Umwelt-Bildungsprojekt von Porsche und Audi in Thailands Schulen   24.04.2024
    Bildungsoffensive fördert Nachhaltigkeitsbewusstsein von Bangkoks Schülern

Wasserkrise in Hua Hin spitzt sich zu - verschärfte Rationierung   22.04.2024
    Schwere Dürre in der Provinz Phetchaburi sorgt für drastische Massnahmen

Scharfe Wasserrationierung jetzt auch auf den PhiPhi Islands   14.04.2024
    Ab Dienstag nur noch zwei Stunden täglich Wasser auf Koh PhiPhi

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Umwelt
Diese Seite Teilen: