Stark fallender Rubel und Krieg halbiert Besucherzahlen - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
28.06.2023

Wirtschaft  

Stark fallender Rubel und Krieg halbiert Besucherzahlen

Rubel und politische Spannungen reduzieren Anzahl russischer Touristen

Stark fallender Rubel und Krieg halbiert Besucherzahlen - Reisenews Thailand - Bild 1

Die Association of Thai Travel Agents (ATTA) beobachtet, dass sich aufgrund der politischen Spannungen in Moskau der russische Tourismus in Thailand verlangsamt. Es wird jedoch auch erwartet, dass die Anzahl der Langzeitbesucher steigen könnte, falls sich die politische Situation weiter verschlechtert.

Im Juni verzeichnete der russische Tourismus einen Rückgang der täglichen Ankünfte von 4.000 bis 5.000 auf etwa 2.000 im Vergleich zu den vorherigen Monaten. Bis zum 25. Juni gab es laut dem thailändischen Ministerium für Tourismus und Sport insgesamt 784.428 Ankünfte aus Russland in diesem Jahr.

Es wird erwartet, dass die durchschnittlichen Ausgaben der russischen Touristen sinken, wenn der Wert des russischen Rubels weiterhin abnimmt. Der Rubel erreichte in dieser Woche ein 15-Monats-Tief, was sich natürlich auch auf den russischen Tourismus auswirkt. Dies geschieht trotz des ebenfalls schwächeren Thai Baht.

Sisdivachr, der Vorsitzende der ATTA, wies darauf hin, dass entgegen den anfänglichen Annahmen, der russisch-ukrainische Konflikt würde den russischen Tourismus in Thailand beeinträchtigen, der Markt zu Beginn dieses Jahres robust geblieben sei.

Stark fallender Rubel und Krieg halbiert Besucherzahlen - Rubel und politische Spannungen reduzieren Anzahl russischer Touristen Bild 1
Die wirtschaftlichen Auswirkungen der politischen Unsicherheiten in Russland würden definitiv diejenigen mit mittlerem Einkommen treffen. Personen mit hoher Kaufkraft suchten jedoch vermehrt nach Langzeitreisen ins Ausland. Viele von ihnen hätten in diesem Jahr Immobilien in Südthailand gekauft, und eine wachsende Anzahl erwäge sogar den Kauf eines Zweitwohnsitzes, um möglichen Unruhen in der Zukunft aus dem Weg zu gehen.

Yuthasak Supasorn, der Gouverneur des TAT, bestätigte, dass die Ereignisse in Russland laufend beobachtet werden, insbesondere Vorfälle, die die Reiseentscheidungen der Menschen beeinflussen könnten.

Laut dem Moskauer TAT-Büro vom vergangenen Wochenende haben sich die Störungen bisher nicht auf den internationalen Verkehr ausgewirkt, da der normale Zu- und Abfluss von Reisenden in Moskau nicht unterbrochen wurde.

Mehr zum Thema Wirtschaft


Hotels im Süden Thailands profitieren von Besucheransturm   09.03.2024
    Massenweise Buchungen treiben die Preise nach oben

Thailand setzt auf deutsche Expertise für die E-Autoproduktion   25.02.2024
    Vize-Premier bereitet den Boden für eine nachhaltige Fahrzeugindustrie mit deutscher Hilfe

Thailand begrüßte 2023 über 28 Millionen Touristen   02.02.2024
    Das Land führt die Touristenzahlen der ASEAN-Länder im Jahr 2023 an

Thailand entdeckt bedeutende Lithiumvorkommen in Phang-nga   19.01.2024
    Enorme Herausforderung wirtschaftliche Vorteile und Umweltschutz in Einklang zu bringen

Eastern Aviation City - eine Zukunftsstadt entsteht   16.12.2023
    Luftfahrtstadt und Freihandelszone mit riesiger 24/7 Vergnüngungszone

Thailand plant Visabefreiung für 60 Tage für europäische Besucher   14.11.2023
    Ministerium für Tourismus strebt Erweiterung der Visafreiheit an

Chiang Mai, die Kaffee-Metropole Thailands   29.09.2023
    Rund 1.000 Geschäfte verkaufen die hervorragenden Kaffees aus dem Umland

Neuer Digitalminister stoppt angedrohte Facebook-Schliessung   11.09.2023
    Facebook als unverzichtbares Tool für kleine Unternehmen in Thailand

Airbus bei Thai Airways Plänen weiterhin im Fokus   10.09.2023
    Grosseinkauf: Kurzstrecke mit Airbus! Langstrecke mit Airbus oder Boeing?

Asia International Hemp Expo 2023   06.09.2023
    Messe für Produkte aus der Cannabis- und Hanfindustrie

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wirtschaft
Diese Seite Teilen: