Tagelange Regenfälle führen zu Überschwemmungen - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
27.02.2022

Wetter  

Tagelange Regenfälle führen zu Überschwemmungen

Südliche Provinzen Narathiwat und Nakhon Si Thammarat überflutet

Überschwemmung - Bild von Gerhard Veer

Ganz unüblich für diese Jahreszeit, die vor allem im Süden Thailands eigentlich als Trockenzeit gilt, haben tagelange Regenfälle und Stürme grosse Schäden angerichtet. Tausende Häuser sind, durch die bis zu einem Meter hohen Überschwemmungen, beschädigt.

Narathiwat Narathiwat LandkarteNarathiwat Satellitenansicht

In der südlichen Grenzprovinz Narathiwat wurden Gemeinden in 13 Bezirken überflutet, da die Regenfälle, die durch nordöstliche Winde über dem Golf von Thailand verursacht wurden, drei Tage lang anhielten.

Berichten vom Samstag zufolge waren mehr als 7.200 Haushalte in 195 Dörfern betroffen, wobei 6.891 Häuser und vier Schulen beschädigt wurden, da der regenreiche Fluss Sungai Kolok über die Ufer trat. Der Wasserstand lag einen Meter über dem Überlaufpunkt am Flussufer, berichtet die Bangkok Post.

Im Bezirk Waeng stand das Wasser 50 bis 80 Zentimeter hoch, so dass die Menschen gezwungen waren, sich in höher gelegene Gebiete zu flüchten.Bezirksbeamte und Soldaten des 48. Ranger-Regiments setzten Flachbodenboote ein, um Lebensmittel und Trinkwasser zu den betroffenen Bewohnern zu bringen.

Im Bezirk Sungai Kolok war das Hochwasser 60 bis 100 Zentimeter hoch. Etwa 100 Dorfbewohner mussten in einem Evakuierungszentrum Schutz suchen, das in einer Schule eingerichtet wurde.


Nakhon Si Thammarat Nakhon Si Thammarat LandkarteNakhon Si Thammarat Satellitenansicht

Die Stürme, die hohe Wellen an Land schickten, begannen am 24. Februar an der Ostküste des Golfs von Thailand und hielten bis Sonntagmorgen an.

Etwa 100 Häuser wurden teilweise beschädigt, und die Küstenlinie wurde durch heftige Regenfälle, die auf die Küstengebiete der südlichen Provinz einwirkten, stark erodiert. Ein 500 Meter langer Strandabschnitt im Dorf Na Saton wurde stark weggespült.

Schwere Maschinen waren in das Gebiet geschickt worden, um die Straße und den Strand zu reparieren. Die Gemeinde Na Saton hatte den Dorfbewohnern Ziegel und Dachplatten zur Reparatur der beschädigten Häuser zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema Wetter


Kälte im Norden - Unwetter im Süden   06.11.2022
    30 Grad plus und Starkregen im Süden - 12 Grad und Sonnenschein im Norden

Immer noch Überschwemmungen in Zentralthailand und im Isaan   26.10.2022
    Viele Evakuierte können bis heute noch nicht in ihre Häuser zurückkehren

Wetteramt warnt vor weiteren Sturzfluten   22.10.2022
    Starkregenwetter, Überflutungen und Erdrutschgefahr im Süden bleiben bis Ende des Monats

Flut News 20. Okt. 2022 - Phuket und Khao Lak   21.10.2022
    Wohnheim eingestürzt - Flughafen ohne Strom - Zahlreiche Erdrutsche

Erdrutsche und Überflutungen auf Phuket   20.10.2022
    Die Vorhersagen des Wetteramtes haben sich leider bewahrheitet

Der Winter naht in Thailand   18.10.2022
    Temperaturen mit Tiefstwerten von nur 15°C in Bangkok erwartet

Flut News - Phuket - Ubon Ratchathani - Kalasin   17.10.2022
    Die Überschwemmungen nehmen kein Ende und ein neuer Taifun naht

Similan-Islands einen Tag nach der Öffnung wieder geschlossen   16.10.2022
    Monsun sorgt einen Tag nach der ökologischen Sommerpause wieder für Schliessung

Monsun, der Taifun Noru und nun Tropensturm Sonca   15.10.2022
    Unwetterwarnungen auch für viele bereits überschwemmt Gebiete

Immer mehr Gebiete überschwemmt - Gefahr für Bangkok steigt   12.10.2022
    Gemeinden im Norden von Bangkok zu Katastrophengebieten erklärt

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wetter
Diese Seite Teilen: