Teer verbreitet sich weiter an den Stränden von Phuket - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
21.06.2021

Phuket  

Teer verbreitet sich weiter an den Stränden von Phuket

Stammen die Ölabscheidungen vom Untergang der X-Press Pearl vor Sri Lanka?

Beispielbild: CC Louisiana GOHSEP https://flickr.com/people/49937499@N08

Pünktlich zur Wiedereröffnung von Phuket hat eine Ölpest Teerbrocken an den Stränden der gesamten Westküste der Insel abgelagert. Jetzt wurden auch am Patong Beach, dem 3 Kilometer langen Strand vor dem beliebtesten Touristenort der Insel, eine Menge Öl und Meeresmüll angespült.

Die Teerkugeln wurden zuerst an der Nordspitze der Insel Phuket am Mai Khao Beach gefunden, wo Aufräummannschaften heute versuchten, eine weitere Welle von Ölablagerungen an den Stränden aufzusammeln. Kurz nach der ersten Entdeckung am Mai Khao Strand wurden die Ölabfälle auch am südlichsten Strand von Phuket, dem Nai Harn Strand, angeschwemmt. Etwa zur gleichen Zeit wurden auch am Kata Beach Teerbälle gesichtet und später war auch der Nai Harn Beach betroffen.

Am Donnerstag strandete ein 4,5 Meter langer Pottwal in den Gewässern vor Bang Tao Beach, mit Kratzern an den Augen, am Schwanz und am Körper, und mit einer ölverschmierten Nase. Er wurde gerettet und zum Phuket Marine Biological Centre zur Pflege gebracht.

Nachdem heute Morgen überall am Nai Yang Beach Teerkugeln angeschwemmt wurden, postete die gemeindebasierte Umweltschutzgruppe Sustainable Mai Khao Fotos von den Ölrückständen und organisierte eine Strandsäuberung. Ab 15 Uhr versammelte die Gruppe Menschen, die sie baten, Müllsäcke sowie Handschuhe und Plastiktüten mitzubringen, um die Schuhe vor den klebrigen Teerkugeln zu schützen. Die Umweltgruppe sendete mehrere Live-Videos von den Aufräumarbeiten.

Einige vermuten einen Zusammenhang zwischen dem Ölmüll und den Teerkugeln, die diese Woche die Strände von Phuket plagen, und der Explosion und dem Feuer vom 21. Mai und dem anschließenden Untergang der X-Press Pearl, einem unter der Flagge von Singapur fahrenden Containerschiff vor der Küste Sri Lankas. Die Strände dort wurden von den Folgen überschwemmt - tote Fische, Schildkröten und Vögel, in denen Plastikkügelchen steckten. Das Schiff war mit verschiedenen gefährlichen Chemikalien beladen, und obwohl ein Ölaustritt nicht offiziell gemeldet wurde, kann man auf Luftaufnahmen den Schimmer eines Ölteppichs erkennen.

Das Unglück wurde zu einer massiven Umweltkatastrophe erklärt, deren Auswirkungen im Laufe des nächsten Jahres auf der ganzen Welt zu spüren sein werden. Modelle sagten voraus, dass sich die Trümmer bis vor zwei Wochen weit über Sri Lanka hinaus nach Osten ausgebreitet haben würden, aber es wird nicht erwartet, dass sie erst in etwa 60 Tagen, also bis weit in den Juli hinein, in Südostasien an Land gehen, was die Verantwortlichkeit für die Öl- und Teerkugeln an den Stränden von Phuket fraglich macht.

Quelle: The Taiger
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Phuket
Diese Seite Teilen: