Thai VietJets Politik für behinderte Passagiere unter Beschuss - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
01.03.2024

Verkehr  

Thai VietJets Politik für behinderte Passagiere unter Beschuss

Skandal? Thai VietJet verweigert gebuchten Fluggästen mit Behinderung die Mitnahme

Thai Vietjet Air - Pcture CC by Anna Zvereva - Tallin

In Thailand haben sich mehrere Menschen mit Behinderungen gegen Thai VietJet Air erhoben, indem sie Beschwerden beim Verkehrsministerium einreichten. Sie warfen der Fluggesellschaft vor, ihre Beförderung aufgrund ihrer Behinderungen abgelehnt zu haben. Thai VietJet Air reagierte am 29. Februar auf diese Vorwürfe und erklärte, dass die Verweigerung des Dienstes für bestimmte behinderte Passagiere als Sicherheitsmaßnahme erfolgte.

Saowaluck Thongkuay, die Vorsitzende der Association for the Empowerment of Disabled Women (AEDW), brachte die Angelegenheit vor den Parlamentspräsidenten Wan Muhamad Nor Matha. Sie erklärte, Thai VietJet habe gegen die Rechte von Menschen mit Behinderungen verstoßen, indem sie ihnen die Dienstleistung verweigerte. Ein besonders stichhaltiges Beispiel war ein Vorfall, bei dem einem Passagier das Boarding am Gate verwehrt wurde, ohne dass die Fluggesellschaft zuvor klarstellte, dass Menschen mit Behinderungen nicht willkommen seien.

Die Situation verschärfte sich, als ein sehbehinderter Mann berichtete, dass ihm der Dienst von Thai VietJet Air verweigert wurde, da das Kontingent für sehbehinderte Passagiere bereits erreicht worden sei. Er kritisierte, dass die Fluggesellschaft keine Vorkehrungen für ihn getroffen hatte, obwohl er seinen Flug frühzeitig gebucht und seine Blindheit angegeben hatte.

Thai VietJets Politik für behinderte Passagiere unter Beschuss - Skandal? Thai VietJet verweigert gebuchten Fluggästen mit Behinderung die Mitnahme Bild 1
Als Reaktion auf das Schweigen der Fluggesellschaft und das Ausbleiben von Updates vom Parlament, demonstrierten am 28. Februar Menschen mit Behinderungen vor dem Verkehrsministerium. Sie forderten in ihren Rollstühlen sitzend eine Lösung ihrer Beschwerden.

Sorawut Nueangjamnong, der Sekretär des Verkehrsministers, versprach den Demonstranten, dass die Civil Aviation Authority of Thailand (CAAT) innerhalb von sieben Tagen einen Vertreter von VietJet vorladen werde, um die Angelegenheit zu klären. Er warnte, dass die Betriebslizenz der Fluggesellschaft widerrufen werden könnte, sollten sie die Situation ignorieren.


Unter diesem Druck veröffentlichte Thai VietJet eine Stellungnahme, in der sie die Behauptung zurückwies, behinderte Passagiere generell auszuschließen. Die Fluggesellschaft betonte, dass sie im vergangenen Jahr 5.300 ältere Passagiere sowie andere mit Gesundheitsproblemen, Mobilitätseinschränkungen und weiteren Behinderungen bediente. Es wurde klargestellt, dass behinderte Passagiere die Fluggesellschaft 48 Stunden vor dem Flug informieren und von einer fähigen Begleitperson unterstützt werden müssen.



Thai VietJets Politik für behinderte Passagiere unter Beschuss - Skandal? Thai VietJet verweigert gebuchten Fluggästen mit Behinderung die Mitnahme Bild 2
Im Zentrum der öffentlichen Kontroverse stand ein behinderter Passagier, der von vier weiteren Personen begleitet wurde, von denen jedoch keine die Rolle der Begleitperson übernehmen wollte. Thai VietJet erklärte, dass unter diesen Umständen der Passagier aus Sicherheitsgründen nicht befördert werden konnte, und bestätigte, dass die Reisekosten erstattet wurden.

Thai VietJet bekräftigte, Passagiere aller Gruppen und Nationalitäten ohne Diskriminierung willkommen zu heißen und kündigte ein zukünftiges Treffen mit dem Verkehrsministerium an, um weitere Details zu besprechen. Dieser Fall hebt die fortlaufenden Herausforderungen hervor, mit denen Menschen mit Behinderungen bei der Nutzung von Verkehrsdiensten konfrontiert sind, und unterstreicht die Notwendigkeit für klare Richtlinien und Praktiken, um ihre Rechte und Sicherheit zu gewährleisten.

Mehr zum Thema Verkehr


Samuis Himmel öffnet sich für die Welt: Flughafenerweiterung geplant   10.04.2024
    Thailand im Wandel: Samui setzt auf noch mehr Besucher

Grab-Servicezentrum am Flughafen Suvarnabhumi eröffnet:   29.03.2024
    Rund um die Uhr Service: Grab-Counter erleichtert Passagieren die Anreise

Über 10.000 Beschwerden gegen Thailands Taxi-Dienste   24.03.2024
    Thailands Verkehrsministerium nimmt Taxi-Probleme ins Visier

Zukunftsprojekt - 2 Milliarden Baht für Phayaos neuen Flughafen   19.03.2024
    Phayao hebt ab - Airport soll Nordthailands Tourismus beflügeln

Thailands Straßengemetzel   15.03.2024
    Die Häfte aller Motorradfahrer hat keinen Führerschein - fast zwei Tote PRO STUNDE

Fluggesellschaften senken Preise für nationale Songkran-Flüge   12.03.2024
    Transportunternehmen bereiten sich auf den Ansturm von Passagieren vor

Premier nach Besuch der Suvarnabhumi Airports sauer   27.02.2024
    Überprüfung mittels eines Überraschungsbesuches läuft nicht gut

Thailands Flugbehörde verschärft die Regeln für Powerbanks   26.02.2024
    Nach Explosion an Bord - Neue Limits für das Mitführen von Powerbanks und Batterien

Phuket Airport - Kapazitätsengpässe und Erweiterungspläne   23.02.2024
    Wichtigster Flughafen in Thailands Süden - Antwort auf steigende Passagierzahlen

Innovation trifft Kulturerbe - Autonomer Bus im historischen Ayutthaya   19.02.2024
    Thailands erster fahrerloser Elektrobus bietet kostenlose Entdeckungstouren

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Verkehr
Diese Seite Teilen: