Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden
14.11.2019

Thailand nun teurer als Europa

Die Reisebrache und die Touristen ächzen unter den hohen Preisen für Thailand

 Reisenews Thailand - 1
 Reisenews Thailand - 2
Die Kosten für einen Urlaub in beliebten thailändischen Badeorten sind für Europäer jetzt gleich hoch oder sogar höher als in Griechenland, Italien, Spanien, der Türkei und Ägypten - für Europäer, die aber erheblich weniger Flugkosten und weniger Reisezeit beanspruchen.

Diethelm Travel Group berichtet, dass sich die Kosten für ein Fünf-Sterne-Resort in Koh Samui, Koh Phangan und Koh Samed für ein Standardzimmer, einschließlich amerikanischem Frühstück, mittlerweile auf rund 450.- EUR pro Nacht belaufen, wogegen die Kosten in einem vergleichbaren Resort in Griechenland, Italien und Spanien nur bei rund 300.- EUR lägen und auch immer noch rund 10% teurer wären, als entsprechenden Luxushotels in Österreich oder Deutschland.

Der Bericht besagt, dass die Preise für einen Urlaub in Thailand in den letzten fünf Jahren um rund 40% gestiegen sind, was auf die Neuausrichtung der Währungen und die derzeitige Beliebtheit des Baht bei internationalen Investoren zurückzuführen ist. Diethelms Konzernchef Stephan Roemer sagt, die thailändischen Hotelpreise haben jetzt einen Punkt erreicht, der "definitiv zu viel" ist.

Ruth Landolt, General Managerin von Asia365, einem in Zürich ansässigen Reiseveranstalter, der maßgeschneiderte Reisen nach Asien für den deutschsprachigen Raum herstellt, sagt, dass einige ihrer langjährigen Kunden nicht nach Thailand zurückkehren. „Einige Hotels haben ihren Gästemix verschoben und verkaufen einen größeren Prozentsatz auf dem chinesischen Markt. Daher kann sich die Atmosphäre im Hotel dahingehend ändern, dass Kunden uns mitteilen, dass sie nicht mehr zurückkehren werden. Dies ist ein sehr wichtiges Thema. “

Landolt verzeichnete im vergangenen Sommer einen "zweistelligen Rückgang" im Geschäft mit Thailand, obwohl das bevorstehende Wintergeschäft "gut aussieht, also hoffen wir auf das Beste".
Diese Seite Teilen: