Thailand-Pass-Registrierungssystem bleibt bestehen - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
22.02.2022

Reiseinfos  

Thailand-Pass-Registrierungssystem bleibt bestehen

Tourismusminister lehnt Vorschläge der Tourismusbranche ab

Aktualisierte Meldungen und Änderungen bei den Einreiseverfahren für Thailand findest Du
in unseren ⇒ Thailand Reisenachrichten. Letzte Aktualisierung am 28.09.2022.
Thailand-Pass-Registrierungssystem bleibt bestehen - Reisenews Thailand - Bild 1

Das Registrierungssystem für den Thailand-Pass wird auf unbestimmte Zeit beibehalten, obwohl wichtige Vertreter der Tourismusbranche seine Abschaffung gefordert haben.

Gegenüber der thailändischen Nachrichtenagentur Bangkok Biz News erklärte der Minister für Tourismus und Sport, Pipat, dass der Thailand-Pass ein staatliches Registrierungssystem ist und nicht einfach abgeschafft werden kann. Das Thailand-Pass-System könne nicht gestrichen werden, weil es Daten und wichtige Informationen über Touristen enthalte, die dazu verwendet würden, sie aufzuspüren, wenn sie in Thailand reisen.

Seit Juli 2021 muss sich jeder, der Thailand besucht, im Thailand-Pass-System registrieren lassen. Reisende nutzen das System, um Dokumente wie eine Kopie ihres Reisepasses, einen Impfpass, einen Versicherungsnachweis und eine Hotelbuchung hochzuladen, bevor sie nach Thailand reisen. Nach der Genehmigung erhalten die Reisenden einen QR-Code, den sie bei der Ankunft im Land vorzeigen müssen.




Thailand-Pass-Registrierungssystem bleibt bestehen - Tourismusminister lehnt Vorschläge der Tourismusbranche ab Bild 1
Pipat reagierte damit auf wichtige Vertreter der Reise- und Tourismusbranche, die die thailändische Regierung aufgefordert haben, das System im Rahmen einer Lockerung der Einreisebeschränkungen abzuschaffen.

Zu denjenigen, die eine Lockerung der Beschränkungen forderten, gehörte der CEO der AirAsia Group, Tony Fernandes, der vorschlug, den Thailand-Pass und den RT-PCR-Test am fünften Tag des Aufenthalts in Thailand abzuschaffen sowie die Anforderungen an die Versicherungsdeckung von 50.000 auf 10.000 Dollar zu senken. Der CEO von Minor, William Heinecke, forderte Thailand ebenfalls auf, die Versicherungsanforderungen für Touristen ganz abzuschaffen.

Fernandes und Heinecke gehörten zu einer Gruppe von zwanzig Verbänden und Investoren aus der Tourismusbranche, die Thailand aufforderten, die Einreisebestimmungen zu lockern. Sie sagten, der Thailand Pass sei umständlich und eine Unannehmlichkeit für Touristen, die lediglich einen Impfpass vorlegen müssten.

Herr Pipat sagte jedoch, dass das Registrierungssystem nicht mehr kompliziert und im Vergleich zu seiner Einführung wesentlich verbessert und effizienter sei.

Herr Pipat teilte außerdem mit, dass das Tourismusministerium der Regierung vorschlagen wird, den RT-PCR-Test am fünften Tag durch einen ATK-Test zu ersetzen. Wenn die neue Regelung genehmigt wird, soll sie ab März angewendet werden, sagte Pipat.

Die Entscheidung vorerst an der Einreise per Thailand-Pass nichts zu ändern, dürfte auch der Tatsache geschuldet sein, dass die Infektionsfälle in Thailand wieder stark angestiegen sind. Alleine auf Phuket ist die Zahl der neuen Covid-Fälle auf der Sandkasteninsel Phuket auf mehr als 1.000 pro Tag angestiegen, was einer Inzidenz von 237 entspricht.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Reiseinfos
Diese Seite Teilen: