Thailand startet königliches Regenmacherprogramm - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
02.03.2024

Umwelt  

Thailand startet königliches Regenmacherprogramm

Flugzeuge gegen Sommerhitze, Trockenheit und Luftverschmutzung

Thailand startet königliches Regenmacherprogramm - Reisenews Thailand - Bild 1

Thailand greift zu innovativen Maßnahmen im Kampf gegen die Luftverschmutzung und die extremen Temperaturen des Sommers, indem es eine landesweite Operation mit 30 spezialisierten Flugzeugen initiiert. Diese Mission, die nicht auf militärische Ausrüstung, sondern auf die Technik der Wolkenimpfung setzt, zielt darauf ab, durch künstlich induzierten Regen die Luftqualität zu verbessern und Dürregebiete zu bewässern.

Die Wolkenimpfung, ein Verfahren, bei dem Substanzen wie Silberjodid in Wolken eingebracht werden, um die Bildung von Regentropfen anzuregen, wird in Thailand als strategische Antwort auf Umwelt- und Klimaprobleme genutzt. Diese Methode, die sowohl von Flugzeugen als auch von bodengestützten Generatoren durchgeführt wird, soll die natürlichen Niederschläge in Regionen, die von Wassermangel betroffen sind, verstärken.

Im Rahmen seines königlichen Regenmachungsprogramms, das gestern offiziell gestartet wurde, hat Thailand umfangreiche Vorkehrungen getroffen, um die Herausforderungen der Luftverschmutzung und der Wasserknappheit während der Monate März und April direkt anzugehen. Die Regierung hat in allen 77 Provinzen des Landes sieben strategische Zentren eingerichtet, um diese Operation zu unterstützen, mit dem Ziel, künstlichen Regen zu erzeugen und so zur Linderung der aktuellen Umweltprobleme beizutragen.

Die diesjährige Initiative umfasst 24 Flugzeuge des königlichen Regenmachungsdepartments sowie sechs Jets der königlichen thailändischen Luftwaffe, die gemeinsam eine bedeutende Kraft gegen die Auswirkungen des Klimawandels auf die landwirtschaftlichen Gebiete Thailands darstellen. Landwirtschaftsminister Thamanat Prompow betonte die Notwendigkeit dieser Maßnahmen als entscheidende Verteidigungslinie gegen die durch den Klimawandel verursachten Schäden.

Video Die Wolkenimpfung
Start Video Die Wolkenimpfung
Neben der Kühlung erhitzter Landstriche und dem Schutz vor Naturkatastrophen wie Hagelstürmen und Waldbränden nimmt die Regenerzeugungsoperation auch die Luftverschmutzung ins Visier. Ziel ist es, durch den induzierten Regen die Belastung durch Feinstaubpartikel (PM2.5) zu reduzieren, die in vielen thailändischen Städten zu einer gesundheitlichen Bedrohung geworden sind. Die Maßnahmen sollen nicht nur zu saubererem Himmel führen, sondern auch die Wasserreserven des Landes auffüllen und somit die landwirtschaftliche Produktion in den trockenen Sommermonaten unterstützen.

Mit der Vorhersage eines besonders heißen Sommers, in dem die Temperaturen in einigen Regionen Thailands bis zu 44,5°C erreichen könnten, gewinnt die Notwendigkeit der Regenmachung zusätzlich an Dringlichkeit. Die Maßnahmen folgen auf eine Rekordhitze im Vorjahr, bei der die Temperaturen in manchen Gebieten über 50°C stiegen und einen enormen Anstieg der Stromnachfrage zur Folge hatten.

Diese klimatischen Extrembedingungen unterstreichen die Wichtigkeit der Regenmachungsinitiative für Thailand, insbesondere für Städte wie Bangkok und Chiang Mai, die regelmäßig unter schlechter Luftqualität leiden. Die Hoffnung auf Regen verspricht eine willkommene Erleichterung für die von Dürre, Hitze und Smog betroffenen Gemeinden.

Mehr zum Thema Umwelt


Wasserkrise in Hua Hin spitzt sich zu - verschärfte Rationierung   22.04.2024
    Schwere Dürre in der Provinz Phetchaburi sorgt für drastische Massnahmen

Scharfe Wasserrationierung jetzt auch auf den PhiPhi Islands   14.04.2024
    Ab Dienstag nur noch zwei Stunden täglich Wasser auf Koh PhiPhi

Nordthailand PM2.5-Partikel - Sprunghafter Anstieg bei Lungenkrebs   08.04.2024
    Gesundheitskrise in Chiang Mai: Luftverschmutzung als stiller Killer

Wassernotstand in Hua Hin: Rationierung wegen Dürrekrise   08.04.2024
    Nach Krabi, Koh Samui und Koh Phangan jetzt auch Wasserrationierung in Hua Hin

Chiang Mai - Atemnot im Schatten von Rekordhitze und Rekordsmog   06.04.2024
    Überleben in der Dunst- und Hitzeglocke - Chiang Mais Ringen um frische Luft

Wasserknappheit - Koh Phangan und Koh Samui in der Krise   05.04.2024
    Wasserrationierung und Wassertankwagen auf den Ferieninseln im Golf

Alarmierender Rückgang - Dugongs in Trang vom Aussterben bedroht   04.04.2024
    Thailands Wissenschaftler kämpfen um die Erhaltung der Meeresbewohner

Abschied vom Paradies - Phuket und der Kampf um seine Seele   31.03.2024
    Tourismusboom mit Nebenwirkungen - Phuket über dem Limit - Overtourism

Wasserrationierung in Krabi - Auswirkungen auf Einwohner und Touristen   31.03.2024
    Gouverneur und Behörden ergreifen mit einem Notfallplan Maßnahmen gegen Dürre

Saubere Zukunft - Thailands nationale Abfallvermeidungsinitiative   27.03.2024
    Die Vision: das Streben nach einer nachhaltigen Gesellschaft

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Umwelt
Diese Seite Teilen: