Thais bieten gestrandeten Ukrainern kostenlose Unterkunft - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
19.03.2022

Politik  

Thais bieten gestrandeten Ukrainern kostenlose Unterkunft

Ukraine hat Website eingerichtet, um bedürftigen Ukrainern im Ausland zu helfen

Thais bieten gestrandeten Ukrainern kostenlose Unterkunft - Reisenews Thailand - Bild 1

Wie die ukrainische Botschaft am Freitag mitteilte, haben mehr als 100 Thailänder angeboten, Ukrainern, die inmitten des Krieges in dem osteuropäischen Land im Königreich gestrandet sind, eine kostenlose Unterkunft zu bieten.

Die Botschaft hielt eine Pressekonferenz in Bangkok ab, um die Medien über die neuesten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Einmarsch Russlands in der Ukraine zu informieren. Ein Thema, das von der Presse angesprochen wurde, waren rund 3.000 gestrandete Ukrainer, die aufgrund des Konflikts nicht nach Hause zurückkehren können.

Oleksandr Lysak, ukrainischer Gesandter in Thailand, erklärte, dass Kiew eine Website eingerichtet habe, um bedürftigen Ukrainern im Ausland eine kostenlose Unterkunft zu bieten. Im Moment wären mehr als 100 kostenlose Unterbringungsangebote von thailändischen Bürgern eingegangen und die Ukrainer seien sehr dankbar dafür.

Er sagte, die Botschaft habe die Einwanderungsbehörde gebeten, eine Verlängerung der Visa für Ukrainer zu erwägen, die nicht nach Hause zurückkehren können, und fügte hinzu, dass die Botschaft auch versucht habe, ihnen Hilfe zu leisten.




Bezüglich der Bargeldspenden sagte er, dass das von Thais gespendete Geld täglich an die ukrainische Nationalbank überwiesen wird und dass die Überweisungen aus Gründen der Transparenz nachverfolgt werden können.

"Die Frage der Transparenz ist wichtig, und wir verstehen die Aufrichtigkeit dieser [Spenden]", sagte Herr Lysak. "Wir werden [die aktualisierte Zahl] unserer Spenden auf unseren offiziellen Informationsquellen veröffentlichen, damit die Menschen verfolgen können, wohin ihr Geld fließt.

"Es wurden bisher mehr als 5 Millionen Thailändische Baht (rund 140.000 EUR) an unsere Nationalbank der Ukraine überwiesen. Außerdem sind wir dabei, einen QR-Code mit thailändischen Banken zu erstellen, damit Thais der Ukraine viel einfacher helfen können", fügte Herr Lysak hinzu.

Mehr zum Thema Politik


Steinmeier und Srettha erkunden gemeinsame Wirtschaftsinitiativen   26.01.2024
    Thailand und Deutschland planen strategische Allianz im Bereich erneuerbare Energien und E-Fahrzeugen

Bundespräsident startet historischen Staatsbesuch in Thailand   24.01.2024
    Staatsbesuch in Thailand - Steinmeier stärkt bilaterale Beziehungen

Facebook-Posts führen in Thailand zu unfassbarer Rekordstrafe   20.01.2024
    50 Jahre Haft für 30-Jährigen wegen Majestätsbeleidigung

12 Thais in Israel bei den Angriffen der Hamas getötet   10.10.2023
    Tote, verletzte und entführte thailändische Staatsbürger - Thai-Regierung will evakuieren

Frauen übernehmen Führung im thailändischen Tourismus   05.09.2023
    Sowohl das Tourismusministerium als auch der Chefposten der TAT in weiblicher Hand

Neuer Premier Srettha besucht Patong Beach Phuket   27.08.2023
    Erste Amtshandlung betont den Stellenwert des Tourismus

Thailand hat nach Monaten einen neuen Premierminister   23.08.2023
    Nach Monaten endloser Mauscheleien, wird in Thailand eine Regierung gebildet

Ausgebotet - Wahlgewinner Pita kann kein Premier werden   18.08.2023
    Politische Manipulation - Das Spiel mit dem Schein der Demokratie

Nichtzulassung von Pita für zweiten Wahlgang evt. verfassungswidrig   21.07.2023
    Thailändische Rechtsexperten haben die Entscheidung des Parlaments angefochten

Abstruser Umgang mit dem Willen der Wähler   20.07.2023
    Verfassungsgericht zerstört Hoffnungen auf Demokratie

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Politik
Diese Seite Teilen: