Tsunami Warnsystem offensichtlich ohne Funktion - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
26.05.2022

Umwelt  

Tsunami Warnsystem offensichtlich ohne Funktion

Nutzer sozialer Medien machen Katastrophenschutzbehörde auf Fehlfunktion aufmerksam

Tsunami Warnsystem offensichtlich ohne Funktion - Reisenews Thailand - Bild 1

Die thailändische Katastrophenschutzbehörde hat zugegeben, dass zwei Bojen zur Erkennung von Tsunamis außer Betrieb sind, besteht aber darauf, dass sie bald repariert werden. Das Ministerium sah sich gezwungen, eine Erklärung abzugeben, nachdem in den sozialen Medien die Nachricht verbreitet wurde, dass die Bojen ausgefallen seien. Den Berichten zufolge hatten beide Bojen aufgehört, Daten an die Website des National Data Buoy Centre zu übermitteln, das von der National Oceanic and Atmospheric Administration in den USA betrieben wird.

Einem Bericht von Nation Thailand zufolge heißt es in einer Erklärung des DPMD, dass eine Tsunami-Boje (bekannt als "Station 23401") im Indischen Ozean, etwa 965 Kilometer westlich von Phuket, eingesetzt worden sei. Die andere ("Station 23461") wurde in der Andamanensee, etwa 340 Kilometer vor der Küste, positioniert.

Nach offiziellen Angaben wurden beide Bojen gemäß den NOAA-Standards alle zwei Jahre ordnungsgemäß gewartet, doch am 22. Oktober wurde die Station 23401 von ihrem Standort weggeschwemmt und sendete kein Signal mehr. Die Boje wurde anschließend geborgen, und es wird erwartet, dass bis November eine Ersatzboje eingesetzt wird.

Nach Angaben des DPMD stellten die Beamten am 21. Mai fest, dass die Station 23461 in der Andamanensee unregelmäßige Daten sendete, woraufhin die NOAA die Übermittlung der Daten an das Nationale Datenbojenzentrum einstellte, bis eine Untersuchung durchgeführt werden konnte. Nach Angaben des DPMD überprüften die Beamten die Daten der Boje in der Andamanensee und stellten fest, dass sie wieder korrekte Informationen sendete, so dass die Übertragung an die NOAA-Website wieder aufgenommen wurde.

Video Tsunami Detection System
Start Video Tsunami Detection System
Laut der Erklärung des DPMD werden die Bojen regelmäßig überwacht und die Daten aus Übersee zur Analyse des Tsunami-Risikos für Thailand verwendet. Die Behörden sind zuversichtlich, dass sie weiterhin in der Lage sind, rechtzeitig vor einer drohenden Tsunamigefahr zu warnen.

Über die Regelmäßigkeit der Überwachung könnten nun leichte Zweifel aufkommen, da die thailändische Katastrophenschutzbehörde nach mehreren Tagen, immer noch nicht mitbekommen hatte, dass die Boje 23461 keine Daten mehr sendet. Noch zweifelhafter ist, dass die Boje 23401 seit mehr als einem halben Jahr nicht repariert wurde.

Ebenso ist die Zuversicht, dass sie weiterhin in der Lage wären, rechtzeitig vor einem Tsunami zu warnen, wenn keinerlei Daten mehr gesendet werden, mehr als anmaßend.

Noch erschreckender für uns ist jedoch, dass in den letzten 8 Stunden keine einzige Boje aus der Andamanensee Daten geschickt hat, was auf der Karte der NDBC für jeden leicht zu entdecken ist.

Übersichtskarte der Tsunami-Warn-Bojen
Daten der Warnboje 23401
Daten der Warnboje 23461

Mehr zum Thema Umwelt


Schädliche Feinstaubwerte in 52 Provinzen   02.02.2023
    Smog in fast allen zentralen und nördlichen Landesteilen - Bürger Bangkoks sollen zuhause bleiben

Stausee wegen eines Tigers geschlossen   23.01.2023
    Touristenattraktion Srinagarind-Staudamm in Kanchanaburi abgeriegelt

Ungesunde dicke Luft in Bangkok   23.01.2023
    Die Smog-Saison beginnt in der Hauptstadt und in Chiang Mai

350 Quadratkilometer Bergwälder werden zur Jagdsverbotszone   20.01.2023
    Kanchanaburi schützt riesiges Waldgebiet ausserhalb der Nationalparks

Dugong-Population in Thailand nimmt zu   08.12.2022
    Die Natur hat sich offenbar durch die Pandemie ein wenig erholt

Gelbband-Krankheit bei Korallen breitet sich aus   01.12.2022
    Marinetaucher, Freiwillige und Fakultätsmitglieder der Universität Burapha räumen auf

Behörde warnt vor Überschwemmungen in Zentralthailand   26.07.2022
    Bangkok und anderen Provinzen drohen Wassermassen des Chao Phraya

Umweltwettbewerb und Aufräumaktionen   23.07.2022
    Ziel 100% Plastikmüllrecycling bis 2027 - die ersten Schritte

Eine Million weitere Bäume für Bangkok   05.07.2022
    Der neue Gouverneur der Metropole gibt Gas

Deutscher Farmer für Bio-Produktion ausgezeichnet   22.06.2022
    Dickes Lob für Kokosnuss-Plantage eines Auswanderers

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Umwelt
Diese Seite Teilen: