Wassernotstand auf Koh Phi Phi - Unternehmen vor Schließung - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
07.05.2024

Umwelt  

Wassernotstand auf Koh Phi Phi - Unternehmen vor Schließung

Anhaltende Dürre bedroht lokale Wirtschaft und Tourismus

Wassernotstand auf Koh Phi Phi - Unternehmen vor Schließung - Reisenews Thailand - Bild 1

Die anhaltende Trockenheit hat auf der thailändischen Ferieninsel Phi Phi in der Provinz Krabi zu einer ernsthaften Wasserknappheit geführt, die bereits seit über zwei Monaten andauert. Die Situation hat weitreichende Auswirkungen auf die lokale Bevölkerung und die dort ansässigen Geschäftsbetriebe, einschließlich Hotels und Resorts. Sollte die Dürre weiterhin anhalten, wird die vorübergehende Schließung einiger Betriebe in Erwägung gezogen.

Die Krabi Tourism Association berichtet, dass das private Unternehmen, welches normalerweise die Wasserversorgung für Haushalte, Geschäfte und touristische Einrichtungen auf Phi Phi Island sicherstellt, die Frischwasserversorgung am 23. April eingestellt hat. Der Grund dafür ist, dass die Wasserreserven des Unternehmens stark zurückgegangen sind. Viele Betreiber auf der Insel sind nun gezwungen, Rohwasser aus zentraleren Gebieten von Krabi zu erwerben, um ihren Bedarf zu decken.

Die Situation ist so prekär, dass selbst größere Hotels und Resorts auf der Insel, die normalerweise eigene artesische Brunnen besitzen, nahe daran sind, ihre Wasserreserven aufzubrauchen. Einige Betreiber erwägen sogar, ihre Geschäfte vorübergehend zu schließen, sollte sich die Situation durch die seltenen leichten Regenfälle nicht verbessern.

Wassernotstand auf Koh Phi Phi - Unternehmen vor Schließung - Anhaltende Dürre bedroht lokale Wirtschaft und Tourismus Bild 1
Die andauernde Wasserknappheit hat bereits zu erheblichen Geschäftsausfällen geführt, einschließlich der Stornierung von Hotelbuchungen und Tourprogrammen. Um die betroffenen Betreiber zu unterstützen, hat die Provinzverwaltung von Krabi die Marine um Unterstützung gebeten. Diese soll 100.000 Liter Frischwasser pro Fahrt von ihrer Basis in Phuket liefern. Darüber hinaus wird die Möglichkeit in Betracht gezogen, private Logistikschiffe zu engagieren, die pro Fahrt 200.000 Liter Wasser zur Insel bringen sollen.

Die Dürreproblematik beschränkt sich nicht nur auf die Insel. Auch auf dem Festland von Krabi kämpfen viele Gebiete mit ähnlichen Bedingungen. Die lokalen Behörden versuchen, das Problem durch die Nutzung von Rohwasser aus Reservoirs und durch Anfragen für künstlichen Regen zu mildern, allerdings sind die Wasserstände in den Reservoirs bereits sehr niedrig.

Pattaya

Wassernotstand auf Koh Phi Phi - Unternehmen vor Schließung - Anhaltende Dürre bedroht lokale Wirtschaft und Tourismus Bild 2
Neben Krabi sind auch andere touristische Hotspots in Thailand von der Wasserknappheit betroffen, darunter Pattaya in Chon Buri und Koh Chang in Trat. In Pattaya kämpft das private Wasserunternehmen, das die Region versorgt, damit, die hohe Nachfrage nach Trinkwasser aufgrund der anhaltenden Hitze und des touristischen Andrangs zu bewältigen. Dies hat zu Wasserknappheit in Pattaya und im Distrikt Si Racha geführt, besonders in bergigen Gebieten. Die Provincial Waterworks Authority Division 1 plant, mit der Royal Irrigation Division einen Vertrag zu schließen, um Wasser für den lokalen Verbrauch in anderen Gebieten zu pumpen.

Koh Chang

Auf Koh Chang hat der anhaltende Mangel an Wasser zur vorübergehenden Schließung des Khlong Phlu Wasserfalls im Moo Koh Chang National Park geführt, und auch andere Wasserfälle im Park sind betroffen. Der Mangel an Wasser stellt eine seltene und schwierige Herausforderung für die Verwaltung des Nationalparks dar.

Diese ernste Wasserkrise zeigt die dringende Notwendigkeit für nachhaltige Wasserwirtschaft und langfristige Lösungen zur Sicherung der Wasserversorgung in den touristisch geprägten Regionen Thailands. Selbst wenn es jetzt ein paar Mal heftig regnen sollte, wird das keine schnelle Hilfe bringen, denn bis sich die ausgetrockneten Reservoirs und die ebenso trockenen Zuläufe wieder gefüllt haben, wird es lang anhaltenden Regen brauchen. Noch länger wird es dauern, bis die artesischen Quellen, aus denen vielen Hotels ihr Wasser beziehen, wieder Tiefenwasser liefern. Da können viele Wochen vergehen.

Mehr zur Dürre- und Wasserkrise in Thailands Urlaubsorten:
Unerwartete Dürre bedroht Phukets Tourismusindustrie
Wasserkrise in Hua Hin spitzt sich zu - verschärfte Rationierung
Wasserknappheit - Koh Phangan und Koh Samui in der Krise

Mehr zum Thema Umwelt


Nach Bangkok setzt auch Pattaya auf Elektro-Taxis   23.05.2024
    Raus aus dem Smog - Förderung umweltfreundlicher Transportmittel

Gouverneur Chadchart treibt unterirdische Kabelverlegung voran   18.05.2024
    Weg frei für ein schöneres Bangkok - 1.454 Kilometer Kabel kommen unter die Erde

Bangkoks Kampf gegen Müll: Erfolg durch ´Mai Teh Ruam´   16.05.2024
    Abfallmanagement: Bangkok sagt Nein zu unsortiertem Müll

Alarmierende Korallenbleiche in Thailand - Bedrohung mariner Ökosysteme   11.05.2024
    Wissenschaftler schlagen Alarm: Korallenbleiche erreicht kritische Levels in Thailand

Gesundheitsrisiko durch Deponiebrand - Großeinsatz in Hua Hin   10.05.2024
    Beissender Geruch und giftige Dämpfe durch Brand auf Altdeponie

Klimawandel bedroht Thailands marine Ökosysteme   30.04.2024
    Überlebenskampf der Korallen: Thailands Meeresbiotope vor dem Kollaps

Umwelt-Bildungsprojekt von Porsche und Audi in Thailands Schulen   24.04.2024
    Bildungsoffensive fördert Nachhaltigkeitsbewusstsein von Bangkoks Schülern

Wasserkrise in Hua Hin spitzt sich zu - verschärfte Rationierung   22.04.2024
    Schwere Dürre in der Provinz Phetchaburi sorgt für drastische Massnahmen

Scharfe Wasserrationierung jetzt auch auf den PhiPhi Islands   14.04.2024
    Ab Dienstag nur noch zwei Stunden täglich Wasser auf Koh PhiPhi

Nordthailand PM2.5-Partikel - Sprunghafter Anstieg bei Lungenkrebs   08.04.2024
    Gesundheitskrise in Chiang Mai: Luftverschmutzung als stiller Killer

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Umwelt
Diese Seite Teilen: