Weitere Maßnahmen im Raum Bangkok und in Rayong - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
02.01.2021

Covid-19  

Weitere Maßnahmen im Raum Bangkok und in Rayong

Covid Thailand Kurznachrichten 02.01.2021

Weitere Maßnahmen im Raum Bangkok und in Rayong - Reisenews Thailand - Bild 1

Der Sprecher des Gesundheitsministeriums hat gestern Morgen bei der Pressekonferenz in Bangkok 279 neue Infektionen mit Covid-19 innerhalb der letzten 24 Stunden berichtet. Es gab auch 2 neue Todesfälle. 16 der heutigen Neuinfektionen sind birmanische Wanderarbeiter, 5 importierte Fälle durch Ankünfte, die nach Thailand zurückkehren.

Der erste der beiden Todesfälle war ein 44-jähriger Thailänder, der in Bangkok gesundheitliche Probleme hatte und dessen Fall auf eine Bar in Bangkok zurückzuführen war. Der andere Fall war ein 70-jähriger Thailänder aus Tak im Nordwesten Thailands, der am 29. November illegal die Grenze von Myanmar überquert hatte. Er war behandelt worden und wurde am 4. Dezember mit Covid-19 bestätigt. Berichten zufolge erholte er sich anfangs, starb jedoch letzter Nacht.


Tausende Betten für Covid-Patienten bereitgestellt

In Bangkok und der Umgebung wurden weitere 2.778 Betten für Coronavirus-Patienten aus Samut Sakhon und anderen Provinzen mit mehr als 50 Fällen reserviert, teilte Dr. Natthapong Wongwiwat, der stellvertretende Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, mit. Von den 2.778 Betten sind derzeit 277 belegt. Natthapong sagte, dass die meisten Fälle des neuen Covid-19-Ausbruchs asymptomatisch waren oder nur leichte Symptome hatten. Weitere 320 Covid-Patienten werden im Epizentrum des Ausbruchs von Samut Sakhon und in nahe gelegenen Gebieten behandelt, in denen 1.647 Krankenhausbetten reserviert wurden. Derzeit sind 11 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen schwer krank, acht in Bangkok und Umgebung.

Feldkliniken in Rayong

Rayong eröffnet Feldkrankenhäuser für COVID-19-Patienten, da das Krankenhaus überfordert ist. Eine Klinik in Rayong, die als lokale Quarantäneeinrichtung dient, wurde um ein Feldkrankenhaus mit 70 Betten erweitert. Dem Provinzkrankenhaus gingen die stationären Betten aus, sagte Rayongs Gouverneurin. Derzeit werden Vorbereitungen getroffen, um ein Resort und einen Marinestützpunkt mit Feldkrankenhäuser auszubauen um neue COVID-19-Patienten aufzunehmen. 37 neue COVID-19-Fälle wurden heute in Rayong registriert, was die Anzahl der Infektionen im Zusammenhang mit einer illegalen Spielhölle auf 316 erhöhte, sagte der Gouverneur.

Weitere Schliessungen in Bangkok

Die Liste der Veranstaltungsorte, die in der Nähe von Bangkok geschlossen werden sollen, umfasst: Bars und Nachtclubs, Wasserparks, Vergnügungsparks, Spielplätze, Kinderspielgeräte auf Märkten, Snookertische, Spielhallen, Flohmärkte, Spielcafés und Internetcafés. Ausserdem Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen, Altenpflegeheime, Boxstadien, Kampfsportschulen, Turnhallen, Pferderennbahnen, Soapie-Massagen, Massagesalons, alle Sportstadien, Turnhallen, Bankett- und Konferenzräume, Amulett- und Religionsgeschäfte, Vorschulen, Kinderentwicklungszentren, Tätowierläden und Akupunkturläden.

Pathum Thani macht zu

Die Provinz Pathum Thani, die nördlich von Bangkok liegt, hat nun ebenfalls die meisten öffentlichen Einrichtungen geschlossen. Per Verordnung, die bis Samstag den 15. Januar gilt umfasst Schulen, Kindergärten, Übungsschulen, Hahnenkampfringe, Indoor-Sportstadien, Fitnesscenter, Snooker-Hallen, Tattoo-Shops, Internetcafés, Themenparks, Bowlinghallen, Schwimmbäder, Pubs, Bars und Karaoke-Läden. Die Verornung umfasst auch Restaurants, Lebensmittel- und Getränkegeschäfte und Verkaufsstände, denen jedoch Take-Away-Dienste gestattet sind.


In Thailand gab es seit Anfang 2020 insgesamt 7.163 Infektionen. 4.273 Menschen gelten heute als geheilt. 2.827 Personen bleiben in Behandlung / unter Beobachtung. Die Zahl der Todesopfer in Thailand hat inzwischen 63 Todesfälle erreicht.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: