Weltgrößter Hydro-Solarpark zieht Touristen an - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
28.12.2022

Wirtschaft  

Weltgrößter Hydro-Solarpark zieht Touristen an

Mit 90 Millionen Kilowattstunden im ersten Jahr ein voller Erfolg

Weltgrößter Hydro-Solarpark zieht Touristen an - Reisenews Thailand - Bild 1

Sirindhorn-Damm in Ubon Ratchathani Google Karte Sirindhorn-Damm in Ubon Ratchathani Google Satellitenbild
Das schwimmende Solarprojekt am Sirindhorn-Damm im Nordosten Thailands hat sich zu einem beliebten Touristenziel entwickelt. Es verfügt über ein Ausstellungszentrum und einen 415 Meter langen "Nature Walkway" in Form eines Sonnenstrahls, auf dem Besucher die Landschaft genießen und die schwimmenden Paneele betrachten können.

Durch die Kombination von zwei Energiequellen erzeugt dieses Hybridprojekt tagsüber Strom durch Solarenergie und nachts durch Wasserkraft, wodurch die kontinuierliche Stromerzeugung verlängert und Schwankungen bei den erneuerbaren Energien verringert werden. Es verwendet zwei Methoden der Stromerzeugung. Während 145.000 Solarpaneele tagsüber die Energie der Sonne nutzen, wandeln drei Turbinen nachts die Strömungsenergie des fließenden Wassers in Strom um.

Nach einem Jahr kommerziellen Betriebs hat das Projekt sein Potenzial bewiesen, nicht nur als Pilotprojekt für die Energiewende zu dienen, sondern auch als Plattform für eine nachhaltige Existenzsicherung.

Laut Chatchai Mawong, stellvertretender Gouverneur für Kraftwerkstechnik und -bau bei der thailändischen Stromerzeugungsbehörde (Electricity Generating Authority of Thailand, EGAT), hat das Projekt sein Ziel erreicht, kostengünstige, hochstabile und umweltfreundliche Energie mit einem durchschnittlichen Nettoenergieertrag von fast 90 Millionen Kilowattstunden (KWh) pro Jahr zu liefern.

Video Sirindhorn-Damm
Start Video Sirindhorn-Damm
Suwita Shotuk, eine leitende Ingenieurin bei der EGAT, die eng an diesem Projekt mitgearbeitet hat, erklärte gegenüber Xinhua, dass die Solarpaneele nur etwa 1 % der gesamten Fläche des Stausees bedecken, ohne dessen Nutzung für die Landwirtschaft und die örtliche Fischerei zu beeinträchtigen. Sie wies darauf hin, dass bei der Planung des Projekts "Umweltaspekte in jeder Hinsicht berücksichtigt wurden, auch bei der Auswahl des Materials, das für Wassertiere unbedenklich sein sollte."

Mehr zum Thema Wirtschaft


Legalisierung von E-Zigaretten gefordert   03.02.2023
    Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft will Verbot abschaffen

Freihandelsgespräche zwischen Thailand und EU   30.01.2023
    Verhandlungen sollen wieder aufgenommen werden

Phuket erlebt Wiederaufschwung des Tourismus   30.01.2023
    Über 9 Millionen Touristen in 2022 auf der Fereieninsel

Globale Produktionsdrehscheibe Thailand   29.01.2023
    Der fünftgrösste Motorradproduzent der Welt produziert 2 Mio. Motorräder pro Jahr

Dauerhafte 45-Tage Visa-Regelung gefordert   14.01.2023
    Tourismusbehörde will mehr Flüge und längere Aufenthaltsdauer

Grüner Tourismus als neues Mandat   02.01.2023
    TAT will mehr Nachhaltigkeit und weniger Quantität

Mangel an Flugverbindungen Bangkok-Phuket   28.12.2022
    Flugdefizit und hohe Preise bedrohen Phukets Wettbewerbsfähigkeit

Eines der schönsten Hotels Thailands wird versteigert   22.12.2022
    Das traumhafte The Dhara Dhevi in Chiang Mai kommt erneut unter den Hammer

Mercedes-Benz wird Elektroautos in Thailand herstellen   10.12.2022
    Schwäbische Automobiltechnik für den gesamten asiatischen Markt

Freiwilliges oder zwangsmässiges Energiesparen   08.11.2022
    Einschränkungen der Wirtschaft bei weiter steigenden Gaspreisen

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wirtschaft
Diese Seite Teilen: