160 Jahre deutsch-thailändischer Freundschaftsvertrag  - Thailand Blog
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren

History  

160 Jahre deutsch-thailändischer Freundschaftsvertrag

Vor sechzehn Jahrzehnten wurde der Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrags unterzeichnet

160 Jahre deutsch-thailändischer Freundschaftsvertrag  - Thailand Blog - Bild 1

Am 7. Februar 1862 unterzeichnete der preußische Gesandte einen Freundschaftsvertrag mit dem Königreich Siam. Dieser Vertrag ist die Grundlage für die diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Thailand, die somit seit 160 Jahren aufrechterhalten werden.

1860 schickte Preußen seine Dampfkorvette "Arcona" und drei weitere Schiffe von der Ostsee ins Chinesische Meer, um Kontakte zu den Mächten in der Region zu knüpfen. Ein Ergebnis dieser Expedition war die Unterzeichnung des Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrags zwischen den Staaten des Deutschen Zollvereins und den Großherzogtümern Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz einerseits und dem Königreich Siam andererseits am 7. Februar 1862. Dieser Vertrag ist das Gründungsdokument für die diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und dem heutigen Thailand.

Ende des 19. Jahrhunderts übten deutsche Unternehmen dann einen großen Einfluss auf das Wirtschaftsleben Siams aus und eroberten wichtige Bereiche der Entwicklung der Infrastruktur des Landes: Bau des Telegrafennetzes, Entwicklung der Häfen sowie der Eisenbahn und Schienenwege des Landes.



Gegenwart


160 Jahre diplomatische Beziehungen
160 Jahre deutsch-thailändischer Freundschaftsvertrag  - Vor sechzehn Jahrzehnten wurde der Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrags unterzeichnet Bild 1

Aus dieser Gründung haben sich enge Beziehungen entwickelt - sowohl auf politischer als auch auf wirtschaftlicher und zivilgesellschaftlicher Ebene. Derzeit leben rund 115.000 Thais in Deutschland und etwa 35.000 Deutsche in Thailand. Bevor der Tourismus durch die COVID-19-Pandemie eingedämmt wurde, besuchten jährlich knapp eine Million Deutsche Thailand. Der Dialog über weitere Möglichkeiten der Intensivierung der Beziehungen sowie über Fragen der Rechtsstaatlichkeit, der Demokratie und der Menschenrechte spielt eine wichtige Rolle im bilateralen politischen Austausch.

Partner für nachhaltige Entwicklung
König Mongkut - Picture CC by Wellcome Images https://wellcomecollection.org/

Thailand gilt als eines der zehn Länder der Welt, die am stärksten vom Klimawandel betroffen sind. Nicht zuletzt deshalb steht das Jubiläumsjahr unter dem Motto "Partner für nachhaltige Entwicklung". Wir wollen auch unsere intensive Zusammenarbeit im Bereich des Klimaschutzes weiter vertiefen. Deutschland unterstützt im Rahmen seiner Internationalen Klimaschutzinitiative über 30 Projekte in Thailand, eines davon - das Thai-German Climate Change Policy Programme - mit 20 Millionen Euro. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die Reduzierung von Emissionen, zum Beispiel durch emissionsarmen Reisanbau oder die Förderung von Elektrofahrzeugen.

Wirtschaft und Bildung
Thailand und Deutschland sind wichtige Handelspartner. Über 600 deutsche Unternehmen sind in Thailand tätig und beschäftigen rund 200.000 Menschen. Auch in der beruflichen Bildung arbeiten beide Länder seit langem erfolgreich zusammen. Zahlreiche Universitäten und Fachhochschulen in Thailand haben ihre Wurzeln in Berufsbildungseinrichtungen, die vor Jahrzehnten mit deutscher Unterstützung gegründet wurden. Ein Vorzeigeprojekt der Berufsbildungskooperation ist das vor zehn Jahren ins Leben gerufene Programm German-Thai Dual Excellence Education (GTDEE), das Thais eine Berufsausbildung nach deutschen Standards in Thailand ermöglicht.

⇒ Mehr Thailand Blog zum Thema History
Diese Seite Teilen: