Fette finanzielle Belohnungen für Medaillen - Thailand Blog
aktivJetzt registrieren
01.08.2021

Fette finanzielle Belohnungen für Medaillen

Entscheidende Viertelfinalkämpfe für thailändische Boxer

Fette finanzielle Belohnungen für Medaillen - Thailand Blog - Bild 1

Der thailändische Boxer Chatchai-decha Butdee und die Boxerin Jutamas Jitpong stehen bei den Spielen in Tokio am Sonntag vor entscheidenden Viertelfinalkämpfen. Mit einem Sieg würden sie sich den Status eines Nationalhelden und eine für thailändische Verhältnisse riesige finanzielle Belohnung verdienen. Beide brauchen am Sonntag einen Sieg, um sich zumindest die Bronzemedaille zu sichern.

Nach dem Bonusprogramm der National Sports Development erhält ein Olympiasieger 12 Millionen Baht, ein Silbergewinner 7,2 Millionen Baht und ein Bronzemedaillengewinner 4,8 Millionen Baht. Daneben winken den Medaillengewinnern auch finanzielle Belohnungen und Geschenke von Privatunternehmen sowie lukrative Sponsoringverträge.

Der Präsident des thailändischen Boxverbandes (TBA), Pichai Chunhavajira, kündigte am Samstag an, dass die Bangchak Corporation und ihre Verbündeten Medaillengewinner zusätzlich belohnen werden: 10 Millionen Baht für Gold, drei Millionen Baht für Silber und zwei Millionen Baht für Bronze. So bringt eine Goldmedaille für die Kämpfer zusammen 22 Millionen, Silber 10,2 Millionen und Bronze 6,8 Millionen Baht. (ca. 580.000.- , 270.000.-, 180.000.- Euro)



Chatchai-decha und Jutamas stehen jedoch vor schwierigen Aufgaben, wenn sie sich um die Halbfinalplätze bewerben, die ihnen zumindest die Bronzemedaille sichern.

Der 36-jährige Chatchai-decha trifft im Federgewicht (57 kg) der Männer auf den dreimaligen Weltmeister Lazaro Alvarez aus Kuba, während die 23-jährige Jutamas im Fliegengewicht (51 kg) der Frauen gegen die türkische Buse Naz Cakiroglu, die Silbermedaillengewinnerin der Weltmeisterschaften 2019 und Gewinnerin der Europameisterschaften 2019, antritt.
Diese Seite Teilen: