Leuchtend grüne Reisterrassen - Pa Pong Pieng - Thailand Blog
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren

Naturdoku  

Leuchtend grüne Reisterrassen - Pa Pong Pieng

Malerische Landschaften am Doi Ithanon bei Chiang Mai

Leuchtend grüne Reisterrassen - Pa Pong Pieng - Thailand Blog - Bild 1

Mae Chaem Chiang Mai, Thailand Google Karte Mae Chaem Chiang Mai, Thailand Google Satellitenbild
Eines der bestgehüteten Geheimnisse von Chiang Mai - Ban Pa Pong Piang Reisterrassen sind einer der fotogensten Orte in Thailand. Ban Pa Pong Piang (manchmal auch Pa Pong Pieng geschrieben) ist ein kleiner Weiler mit hügeligen Reisterrassen in den Bergen des Doi Inthanon Nationalparks. Umgeben von fruchtbaren, bewaldeten Bergen, sind die grünen Aussichten und die Natur hier spektakulär.

Ca 3 1/2 Stunden Fahrzeit sollte man ab Chiang Mai einplanen, dafür gibt es viel Ruhe, viel fürs Auge und tolle Fotomotive. Die beste Reisezeit dorthin ist ausnahmsweise mal in den nasseren Monaten im September oder Oktober, wenn der Reis in voller Pracht leuchtet.
Die Reispflanzen erreichen ihre volle Länge und ihr Grün zwischen Juli und September (dem Höhepunkt der Regenzeit). Danach färben sie sich prächtig gelb-golden, wenn sie im Oktober geerntet werden können.

Die beste Zeit für einen Besuch in Pa Pong Piang hängt also wirklich davon ab, welche Art von Landschaft Sie bevorzugen. Außerhalb der Reisanbausaison (November bis April) liegen die Reisfelder brach. Pa Pong Piang ist das ganze Jahr über für Besucher geöffnet.

Pa pong pieng, Chiangmai




Video PaBongPiang
Start Video PaBongPiang

Unterkunft in Ban Pa Pong Piang

Aufgrund der abgelegenen Lage und der unterentwickelten Infrastruktur gibt es in Pa Pong Piang nur wenige Unterkunftsmöglichkeiten. Es stehen nur wenige Gästehäuser zur Auswahl, die alle den gleichen Standard bieten. Erwarte ein einfaches Zimmer in einem Bambushaus, mit einfachen Betten auf dem Boden und einem Moskitonetz. Die Badezimmer befinden sich in einer separaten Hütte, in der es keine fließend warmen Duschen gibt, sondern nur einen großen Bottich mit Wasser und ein Waschbecken. Die Preise liegen bei etwa 500bt/Person/Nacht und beinhalten zwei Mahlzeiten.

Pa Pong Piang wird bei thailändischen Touristen immer beliebter, ist aber bei ausländischen Touristen noch unbekannt. In den verkehrsreichen Monaten von Mai bis Oktober und vor allem an den Wochenenden sind die Unterkünfte hier schnell ausgebucht. Hier gibt es keinen fließenden Strom (nur eine begrenzte Menge durch Solarzellen). Daher werden die Nächte bei Kerzenlicht verbracht, was das Gesamtambiente und die Erfahrung von Ban Pa Pong Piang noch verstärkt.
⇒ Mehr Thailand Blog zum Thema Naturdoku
Diese Seite Teilen: