Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden
01.04.2021

Mit Farbe und Gentechnik gegen Pferdediebstahl

Regierung sagt den immer raffinierteren Methoden der Tiermafia den Kampf an

 Thailand Blog - 1
Bei einem überraschenden Treffen von Landwirtschaftministerin Sudarat Keyuraphan, Polizei-General Surachate Hakparn, besser bekannt unter seinem Nicknamen "Big Joke", und Premierminister Prayut Chan-o-cha am Freitag im Chiang Mai International Exhibition and Convention Centre, wurde der illegale Tierhandel und die horrende Anzahl von Pferdediebstählen zum zentralen Thema.

Kritiker meinen, dass der Umstand, dass Landwirtschaftministerin Sudarat vor 2 Wochen drei hochpreisige Turnierpferde im Gesamtwert von 13 Mio. Baht (etwa 500.000 Euro) entwendet wurde, zu diesem von kurzer Hand geplanten Treffen geführt hat. Ihre wertvollen Tiere wurden nachts aus einem gesicherten Stall entwendet und sind seit dem spurlos verschwunden.

Denn schon seit Jahren klagen Pferdezüchter darüber, dass immer wieder Pferde, die sie mühsam und mit hohen Kosten aufgezogen haben, auf fast unerklärliche Weise verschwinden. Der Vorsitzende der Pferdezuchtvereinigung Somchai Siriporn meint, dass die gestohlenen Rennpferde zwar nicht mehr bei Turnieren auftauchen würden, aber wahrscheinlich ins Ausland verkauft würden, vornehmlich nach Hongkong, zur Zucht.

Stute und Fohlen vor der Behandlung
Bei dem Treffen waren auch zwei Professoren und Spezialisten für Gen-Technik und Veterinärmedizin der Chalungkorn und der Maridol University anwesend, die erste Ergebnisse für eine einzigartige Markierung von Tieren vorführten, die es den Diebesbanden schwer machen sollte, weiterhin ihr Diebesgut auf dem über schwarze Handelswege abzusetzen. Die Markierungen werden mit einer gentechisch behandelten Farbe auf die Tiere aufgebracht und verändern das Erbgut der Tiere, so dass die Farbe die Fellfarbe dauerhaft ändert und auch nachfolgende Generationen aus der Zucht, ebenfalls die auffälligen Muster tragen sollen.

Mit den Mustern, die auch auf grosse Entfernungen wie ein Barcode gelesen werden können, der den Geburtsort, den Namen des Pferdes und des Züchters trägt, sollte der Verkauf derart markierter Tiere extrem erschwert sein. Ein grosser Erfolg für die Universitäten, für die Tierzüchter und zukünftig ein grösseres Problem für die Tiermafia. Die anwesenden Prayut, Sudarat und natürlich auch Big Joke zeigten sich hocherfreut und gaben weitere Forschungsgelder in Höhe von 80 Mio. Baht für die Universitäten frei.

Hier die Stute und das Fohlen von oben nach der Genfarbbehandlung mit dem neuartigen Barcode:
 Thailand Blog 1
Diese Seite Teilen: