Wohlstand und Reichtum durch Besäufnisse - Thailand Blog
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren

Story  

Wohlstand und Reichtum durch Besäufnisse

Religiöser Sektenführer ermutigt seine Anhänger, sich zu betrinken

Phra Ajarn Kampee - Picture curtesy of One31 - https://www.one31.net/news/detail/56480

Thailändische Reporter besuchten den Tempel einer neuen religiösen Sekte in der Isaan-Provinz Maha Sarakham, um den Anführer zu interviewen, nachdem ein virales TikTok-Video gezeigt hatte, dass er seine Anhänger dazu ermutigte, sich bei der Sektenzeremonie zu betrinken. Die Teilnehmer, die ein ganz weißes Kostüm mit einem roten Stirnband tragen, auf dem Boden sitzen, Essen und Alkohol trinken. Die Männer, die wie Priester gekleidet sind, gehen um die Anhänger herum und ermutigen sie zum Beten und Singen – und Trinken.

Nimm an der Zeremonie teil, wenn du reich werden willst. Die Zeremonie wird dir dein Schicksal und dein Glück öffnen. Hör nicht auf zu trinken, während du an der Zeremonie teilnimmst. Trinke Bier, um Gold zu bekommen, trinke Reiswhisky, um reich zu werden. Je mehr du betrunken bist, desto mehr Geld wirst du bekommen.

Daraufhin besuchten Reporter den Kulttempel, Phra Maha Munee Khru Tham Gao Goat, im Bezirk Chiang Yuen in der Provinz Maha Sarakham. Sie wurden Zeuge, wie Anhänger aus dem ganzen Land darauf warteten, den Sektenführer vor dem Tempel zu treffen. Jeder Anhänger musste eine Reservierung vornehmen, da der Führer nur 50 Besucher pro Tag empfangen könne.

Wohlstand und Reichtum durch Besäufnisse - Religiöser Sektenführer ermutigt seine Anhänger, sich zu betrinken Bild 2
Der Sektenführer, Phra Ajarn Kampee oder Rue Si Kham Phee, sagte, dass die Zeremonie nicht auf buddhistischen Grundsätzen beruhe, und fügte hinzu, dass seine Predigten auf dem basieren, was er von anderen großen Lehrern gelernt habe und gab zu, dass die Zeremonie niemanden unmittelbar reich mache, sondern die Menschen ermutige, hart für ihr Geld zu arbeiten.

Er verriet, dass eine Reihe von Menschen zu ihm zurückkehrten, weil sie nach der Teilnahme an einer seiner Zeremonien erfolgreich wären. Er betonte, dass nicht jeder so erfolgreich sei, wie er es sich wünsche, denn die Zeremonie sei nur eine Ermutigung, die Anhänger müssten weiterhin hart arbeiten, um reich zu werden.




Wohlstand und Reichtum durch Besäufnisse - Religiöser Sektenführer ermutigt seine Anhänger, sich zu betrinken Bild 1
Phra Ajarn Kampee betonte, dass die Zeremonie die Menschen nicht dazu ermutige, nur Alkohol zu trinken. Er sagte, seine Anhänger müssten auch Verdienste erwerben und für die Tempel spenden. Er sagte, er zwinge niemanden, an ihn zu glauben, und fügte hinzu, dass diejenigen, die ihn kritisieren, kommen und sich selbst überzeugen sollten. Er teilte mit, dass seine Anhänger viele Dinge für wohltätige Zwecke tun. Er schloss damit, dass er nie jemanden bedroht oder um Geld gebeten habe, sondern dass die Menschen ihm das Geld entsprechend ihrem Glauben gegeben hätten.

Überwachung durch die Behörden

Die neue religiöse Sekte wurde gestern von Bemanten durchsucht. Die konnten jedoch keine illegalen Aktivitäten feststellen. Aber die Beamten würden den Tempel weiter täglich überwachen. Der Bezirkschef Somporn warnte den Sektenführer auch, bei den Zeremonien keinen Alkohol mehr zu verwenden, um eine Verbreitung von Covid-19 zu verhindern. Somporn sagte, der Sektenführer habe verstanden und sich bereit erklärt, seine Vorschläge zu befolgen. Der Bezirkschef fügte hinzu, dass die Sekte kein öffentliches Ärgernis verursache und dass keine Beschwerden von Anwohnern gegen sie vorgebracht worden seien.

Der Sprecher des Nationalen Buddhismusbüros, Sittha Moonhong, erklärte, er habe mit dem Sektenführer ausführlich gesprochen. Die meisten Zeremonien dienten dazu, das Unglück zu vertreiben, Geschäfte zu fördern und Wahrsagungen zu machen. Sittha erklärte, dass jede Zeremonie nicht gegen die Grundsätze des Buddhismus verstoße.


Quelle: One31, Khaosod
⇒ Mehr Thailand Blog zum Thema Story
Diese Seite Teilen: