Buffalo Racing Festival Chonburi - Veranstaltungen
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
28.07.2022

09.10.2022

Buffalo Racing Festival Chonburi

Traditionelles, spektakuläres und sehenswertes Büffelrennen

Buffalo Racing Festival Chonburi - Veranstaltungen - Bild 1

Buffalo Racing Festival Chonburi - Veranstaltungen - Bild 2

Die Thais lieben dieses unvergessliche Festival, Tierschützer wahrscheinlich weniger, aber es ist ein unvergessliches Erlebnis mit langer Tradition, bei dem mehr als 100 Reiter ihre Wasserbüffel über die 100m lange Strecke treiben. Der ganze Ort und abertausende Menschen sind unterwegs und tauchen die Stadt in ein buntes Meer aus Farben und Menschen.

Ein breites Rahmenprogramm mit Karaoke-Wettbewerben, Modenschauen und klassische thailändische Tanzaufführungen sorgt für reichlich Abwechslung, ebenso wie der Schönheitswettbewerb mit vielen thailändischen Schönheiten und der Wahl zur „Miss Buffalo“. Dazu gibt es noch Muay Thai Kämpfe und Sepak Takraw Spiele. Und natürlich massenweise Essensstände aus den verschiedenen Provinzen Thailands. An den Essensständen herrscht reger Betrieb, für die Kinder werden Fahrgeschäfte und Vergnügungen aufgebaut und am Abend finden Musikkonzerte statt.

Beginnen wird das Festival jedoch mit einer Büffelparade morgens um 9:00 Uhr, bei der die oft bunt bemalten „Renngeräte“ mit farbenprächtigem Kopfschmuck von ihren „Rennfahrern“ mit sichbarem Stolz durch die Stadt geführt werden. Die Parade umfasst Büffel, die mit bunten Stoffen geschmückt und bemalt sind, und bunt dekorierte Karren mit ebenso bunt „dekorierten“, hübschen Bäuerinnen, die von den Büffeln durch die Straßen gezogen werden. Das Ziel ist der grosse Basar in Chonburi, wo der Büffelwettbewerb stattfindet.




Die Rennen

Buffalo Racing Festival Chonburi - Traditionelles, spektakuläres und sehenswertes Büffelrennen Bild 1
Während die Rennen, die gegen 10:00 Uhr beginnen, für die Zuschauer ein farbenfrohes und unterhaltsames Ereignis sind, geht es für die Teilnehmer, die die Sache sehr ernst nehmen, auch um Prestige und Preise. Die Rennbüffel werden für das Festival trainiert und erhalten eine spezielle Diät, um sicherzustellen, dass sie in bester Rennform sind.

Es gibt keinen Sattel, nur ein Seil als Zügel. Und am Start sieht man die schweren Büffel, die mit unerwartet hoher Beschleunigung und Geschwindigkeit losstürmen, und oben auf den Büffeljockey, der versucht sich krampfhaft festzuhalten und gleichzeitig sein „Renngerät“ anzutreiben. Das misslingt allerdings öfter und die „Rennfahrer“ landen im Dreck…

Video Buffalo Racing Chonburi
Start Video Buffalo Racing Chonburi
Die Rennen sind in drei Kategorien von großen, mittleren und kleinen Büffeln unterteilt und finden auf einer Strecke von etwas mehr als 100 Metern Länge, auf einem Freiluftmarkt im Stadtzentrum in der Nähe des Rathauses statt. Je nach Wetterlage wird das Rennen entweder zu einem staubigen, oder aber viel lustiger, zu einem sehr matschigen Event.

Die verschiedenen Rennklassen haben wir noch nicht genau verstenden, aber es gibt offensichtlich eine "Einmotorige Aufsitzklasse", bei der ein Farmer versucht auf dem Heck seines Büffels halt zu finden und eine "Zweimotorige Hinterherrennnklasse", bei der der Farmer versucht, ein Duett aus Büffeln zu verfolgen.

Am Hauptrenntag finden mehrere Rennen in verschiedenen Kategorien statt, bei denen sowohl das Gleichgewicht und die Beweglichkeit der Reiter als auch die Geschwindigkeit der Büffel auf die Probe gestellt werden. Die Jockeys, die aus der lokalen Bevölkerung stammen, reiten den Büffel ohne Sattel und führen ihn mit Zügeln und einer Peitsche über die Strecke.

Geschichte der Chonburi Buffalo Race

Buffalo Racing Festival Chonburi - Traditionelles, spektakuläres und sehenswertes Büffelrennen Bild 2
Organisierte Büffelrennen finden in Chonburi seit mehr als 140 Jahren traditionell am Ende der Regenzeit und zum Ende der buddhistischen Fastenzeit (Awk Phansa) statt.

In früheren Zeiten versammelten sich Bauern aus der ganzen Provinz Chonburi am örtlichen Tempel, um den Mönchen Almosen zu geben und ihre Erzeugnisse an die Dorfbewohner und die Stadtbewohner zu verkaufen. Es wird angenommen, dass diese Rennen, zu denen die Bauern ihre Büffel mitbrachten, ursprünglich nur dazu dienten, an ruhigen Tagen die Zeit zu überbrücken und ein wenig "Sanuk" zu genießen.

Büffelrennen in Thailand

Diese Seite Teilen: