Koh Sukorn

Seite merken

Koh Sukorn

Yo Lai Beach     Aktivitäten auf Koh Sukorn     Anreise nach Koh Sukorn  

 Koh Sukorn Krabi - 1
 Koh Sukorn Krabi - 2
 Koh Sukorn Krabi - 3
Die verschlafene Insel wird von den Einheimischen auch Ko Moo genannt. Sie liegt südlich vor der Küste Trangs und ist das ganze Jahr über mit dem Boot erreichbar. Insgesamt 3.000 Menschen leben auf der Insel vor allem vom Fischfang und Kautschuk. Hier sind nur wenige und oft auch gar keine Touristen zu finden.

Die Insel ist auf der nördlichen Seite sehr grün und hat eine Größe von ca. 8 x 4 km, ist ziemlich flach, besitzt nur zwei Hügel mit je 150 m Höhe. Von einem dieser Hügel hat man einen ausgezeichneten Ausblick über die Insel und die Andamanensee. Der Südteil beherbergt Plantagen, Reisfelder und etwas Ackerbau, eben die Dinge, die hier zur Verpflegung der Bewohner benötigt werden, dann alles andere muss mühsam vom Festland herüber geschippert werden. Die Bewohner der Insel sind sehr ursprünglich, offen, noch neugierig und sehr freundlich. Es existieren nur vier Pickup Trucks, ansonsten wird, auf den inzwischen zum Grossteil asphaltierten Strassen, mit dem Moped gefahren. Shopping-Center wird man auf der Insel vergeblich suchen. Kleinigkeiten für das tägliche Leben werden in kleinen Supermärkten verkauft.

Yo Lai Beach - Hat Yo Lai Koh Sukorn Beach LandkarteKoh Sukorn Beach Satellitenansicht
Der Strand ist zwar recht fein, aber nicht weiss, wie man es sonst gewöhnt ist, sondern hat eher eine bräunliche Farbe und der einzige „bebadbare“ Strand befindet sich im Osten der Insel Einge einfache, sehr einfache Holzhütten und durchaus vernünftige Bungalows dienen als Unterkunft für die Gäste. Luxus nein, authentisches Feeling ja. Solltest Du die Insel mal besuchen und einen weiteren Strandbesucher entdecken, dann sag bitte Bescheid. Warum also nach Koh Sukorn? Weil das noch Thailand ist, Thailand wie vor 30 Jahren, ursprüngliches, etwas wildes Leben, zuvorkommende Menschen und völlig ruhig. Und weil Englisch hier wirklich noch eine Fremdsprache ist und wenn man jemanden etwas fragt, dann kennt der einen der einen kennt, der wiederum einen kennt der englisch kann, das gibt nicht nur höllisch lustige Situationen, nein, danach kennt man auch das halbe Dorf, sitzt mit allen am Tisch und hat Spass, vielleicht mit gemeinsamen lecker Thaifood, knuspigen Frischfisch?
Und weil hier noch der Hotelchef selbst, die Ausflüge an die herrlichen Schnorchelgebiete und weissandigen Strände der kleinen umliegenden Inseln, für Dich organisiert oder macht.

Yo Lai Beach auf Koh Sukorn




Aktivitäten auf Koh Sukorn
Koh Sukorn entdecken: Mit dem Mountainbike, dem Mietmoped oder per Motorradtaxi kann man die Fischerdörfer und Kautschukfarmen sowie Krabbenmärkte der Insel besuchen. Wer gerne fischt oder einmal mit einheimischen Fischern rausfahren möchte kann dies gut von Ko Sukorn aus unternehmen. Abends können die gefangenen Fische gegen eine kleine Gebühr in einem Restaurant zubereitet werden. Weiterhin sind Reisfelder, eine Moschee und drei Schulen interessante Anlaufpunkte. Vom Resort aus führen Wanderwege in die Wildnis und vom Viewpoint hat man einen herrlichen Panoramablick über die Andamanensee. Mit dem See-Kanu ist es möglich, die nähere Umgebung, die Mangroven auf der Westseite und die nicht mehr ganz so schroffen Felsen zu entdecken.

Anreise nach Koh Sukorn
Normalerweise schalge ich ja immer feste Routen und Verkehstmittel vor, aber in diesem Falle, würde ich empfehlen, den Transfer dem Chef des gebuchten Hotels zu überlassen. Es gibt Komplettpakete von den Hotels. Man wird am Trang Airport im Mininus oder Taxi abgeholt, auf ein Boot geladen und dann wieder vom Anleger zum Hotel gebracht. Kostet für bis zu 10 Personen 1.500 Baht und für bis zu vier 1.100 Bath - für alle, nicht pro Person.
Diese Seite: